1. /
  2. Ersatzfilter
  3. /
  4. Dezentrale Lüftungssyteme

DEZENTRALE LÜFTUNG

Luftfilter für dezentrale Lüftungssysteme, Schullüftung, Fassadenlüftung

Hersteller

Dezentrale Lüftungsanlagen

Besonders im Kontext moderner Bau- und Wohnkonzepte haben dezentrale Lüftungsanlagen in den letzten Jahren verstärkt an Bedeutung gewonnen. Die innovative Technologie dieser Anlagen ermöglicht eine effiziente Belüftung von Räumen, ohne auf eine zentrale Lüftungsanlage angewiesen zu sein. Im Folgen werden wir Ihnen die Vorzüge und Funktionsweise dezentraler Lüftungssysteme näher erläutern. 

Ein besonders entscheidender Vorteil dezentraler Lüftungsanlagen liegt in Ihrer flexiblen Einsetzbarkeit. Anders als bei zentralen Lüftungsanlagen ist es möglich, dezentralen Lösungen gezielt in einzelnen Bereichen oder Räumen zu installieren. Dadurch kann eine bedarfsgerechte Lüftung realisiert werden – und das, ohne den Energieverbrauch unnötig anzuheben. Dies ist besonders in Wohnhäusern, Büros oder in anderen Gebäuden mit variabler Nutzung von großem Nutzen!

Wie funktioniert eine dezentrale Lüftung?

Dezentrale Lüftungsanlagen werden wahlweise mit einer kontinuierlichen Betriebsweise und Umkehrfunktion angeboten. Die Betriebsweise spielt bei der Effizienz und den Betriebskosten der Anlage eine wichtige Rolle.

Permanentlüfter stellen eine spezielle Art dezentraler Lüftungsanlagen mit kontinuierlichem Betrieb dar. In ihrem Aufbau integrieren diese Anlagen ein Zu- und Abluftgerät, welches mit einem Kreuz-Gegenstromwärmetauscher sowie zwei Ventilatoren ausgestattet sind. Diese fördern die Luft simultan, wodurch zwei Volumenströme entstehen. Der erste Volumenstrom setzt sich aus der Außen- und Zuluft zusammen und leitet die frische Luft gezielt in den Raum. Parallel dazu existiert der Ab- und Fortluftvolumenstrom, welcher die verbrauchte Luft nach außen führt. Der Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher fungiert als Wärmerückgewinner und bringt einen Großteil der Wärme zurück in den Raum.

Ebenso sind dezentrale Lüftungsgeräte auch als Push-Pull-Geräte im Umkehrbetrieb bekannt und zeichnen sich durch ihre einfache Struktur aus. Diese Systeme haben nur einen einzigen Ventilator, welcher permanent für den erforderlichen Luftaustausch verantwortlich ist. Bei einem Push-Pull-Gerät übernehmen zwei Geräte, zuständig für Frisch- und Abluft, automatisch den Austausch untereinander. Diese Anlagen bieten ebenfalls die Möglichkeit, einen Wärmetauscher einzusetzen, um die Effizienz des Systems weiter zu steigern.

Energieeffiziente Raumventilation: Die Rolle des Enthalpiewärmetauschers

Durch die permanente Aktivität des Ventilators gewährleisten dezentrale Lüftungsanlagen einen kontinuierlichen Luftaustausch und tragen somit zur Aufrechterhaltung einer optimalen Luftqualität bei. Der Einsatz eines Enthalpiewärmetauschers macht die Lüftungsanlagen zu einer energieeffizienten Option für die Belüftung von Räumen. Um die Betriebskosten Ihrer Lüftungsanlage dauerhaft niedrig zu halten, sollten Sie auch bei dezentralen Lüftungsanlagen auf einen regelmäßigen Filterwechsel achten!

Loading ...